Briocheschnecken mit Kirsch-Himbeerfüllung Rezept


Am Wochenende hatte ich wieder einmal Lust zu backen. Warum? Weil ich drei neue Kaffeesorten von Mare Kaffee zum Probieren erhalten habe und dazu musste ich einfach etwas Leckeres backen. Zum Kaffee gehört für mich manchmal was Gebackenes dazu. Besonders wenn es dann noch Sonntag ist. Also begab ich mich schon bei Zeiten in die Küche und habe leckere, fluffige gefüllte Briocheschnecken gebacken.Macht Ihr das auch? Wenn ich morgens aufstehe und zur Küche schleiche, ist mein erster Griff zum Vollautomaten. Einschalten, Kaffeetasse unterstellen und ein kleiner Drücker und schon fließt der heiße Kaffee in meine Tasse. Alleine schon der Duft von frisch gemahlenen Kaffee, lässt mich so langsam aufwachen… Herrlich! Kaffee ist für mich Entspannung pur und der Tag kann von mir aus Starten.

 

Briocheschnecken mit Kirsch-Himbeerfüllung

Zutaten für 10 Stück

  • 100 ml Milch
  • 100 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Würfel Hefe (42 Gramm)
  • 75 g Zucker
  • 3 Eier (Gr. M- zimmerwarm)
  • 1 Eigelb
  • 150 g weiche Butter
  • 1 Bio-Orangen
  • 150 g frische Himbeeren
  • 1 Glas Kirschkonfitüre (370 g)

Zubereitung
100 ml Milch lauwarm erwärmen. 500 g Mehl in eine große Rührschüssel sieben. Den Vanillezucker und eine Prise sagt Salz dazugeben. Hilfe in einem welche zerbröseln und mit dem Zucker verrühren, bis sich die Hefe flüssig wird. Die Orange heiß waschen abtrocknen und die Schale fein abreiben.
Nun die flüssige Hefe mit der lauwarmen Milch, den drei Eiern und Orangenschalenabrieb zum Mehl in die Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgeräts circa 5 Minuten verkneten. Anschließend die 150 g Butter unterkneten, bis ein glatter Teig entsteht.
Das Ganze nur mit einer Frischhaltefolie gut abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit werden die Himbeeren leicht zerdrückt und mit der Konfitüre vermischt. Eine rechteckige Springform (ca. 24 × 35 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben.
Der Briocheteig sollte sich nun verdoppelt haben. Den Teig nochmals mit leicht bemehlten Händen gut durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck(40 × 45 cm) ausrollen. Die Konfitüre darauf streichen und dabei rundherum Einen Rand von 1 cm frei lassen. Jetzt von der kürzeren Seite her aufrollen und mit einem scharfen Messer in 10 Stücke schneiden. Die Briocheschnecken nebeneinander in die Form setzen und nochmals 15 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Den Backofen vorheizen (E-Herd 200 Grad / Umluft 180 Grad). Die Briocheschnecken im heißen Ofen 25 Minuten backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter kurz abkühlen lassen und wer möchte kann sie vorsichtig aus der Form lösen.

MerkenMerken

24 Kommentare

  1. Kaffee und Kuchen, was will man mehr 🙂 Ich habe aber mein Kaffeekonsum drastisch reduziert, trotzdem trinke ich gerne Kaffee 🙂 Die Schnecken sehen super lecker aus!
    Liebe Grüße

  2. Oh den Kaffee kenne ich noch gar nicht,er hört sich so lecker an den muss ich auch mal Testen. Der Kuchen sieht lecker aus habe mir das Rezept gleich Mal geklaut.
    Vielen Dank für den tollen Bericht

  3. Hallo Tina-Maria
    Also die Schnecken sehen himmlisch aus, gut das ich nicht faste GG
    Kaffee muss bei mir 100% Arabica sein, Robuste mag ich gar nicht. Mein Liebster ist der Jamaika Blue Mountain, aber auch teuer. Bei uns geht ohne einen guten Kaffee gar nichts
    Liebe Grüße

  4. Hallo,
    inspiriert durch deinen Blog habe ich mir diese Kaffee Sorte besorgt und habe sie passend mit diesem Gebäck für Kaffee und Kuchen nach der Arbeit gekocht.
    Das backen der Briocheschnecken ist ebenfalls gut gelungen und das als Kerl. Seit dem ich eine Kaffee dieser Qualität getrunken habe will ich fast keinen mehr aus dem Supermarkt, denn jetzt weis ich wie gut Kaffee sein kann.
    Liebe Grüße – Georg

    • Hallo Georg. Ich bin jetzt sehr überrascht, dass Du alles innerhalb von ein ein paar Stunden bekommen und gebacken hast. Immhiner habe ich den Beitrag erst eingestellt. Lg Tina-Maria

  5. Hi.
    Diese Kaffee Sorte werde ich auf jeden Fall ausprobieren 🙂
    Es geht nichts über einen tollen Kaffee mit leckerem Gebäck. Das Backen überlasse ich aber trotzdem meiner Freundin 😛
    Liebe Grüße!

  6. Hallo Tina-Maria,
    das sieht aber sehr lecker aus. Ich überlege, ob ich das auch einmal ausprobiere. Ein guter Kaffee ist mir auch enorm wichtig.
    Liebe Grüße
    Anja

  7. Wir mahlen unsere Bohnen immer frisch. In Stuttgart gibt es eine kleine Rösterei, die machen wirklich guten Kaffee, aber der ist eben auch nicht billig. Aber wenn man Kaffee eher genießt, wie wir, und ihn nicht als Wasserersatz sieht, dann ist das auch völlig ok.
    Das Rezept sieht superlecker aus, vielleicht probiere ich die nach der Fastenzeit auch mal aus.

  8. Der Kaffee klingt echt gut, wenn ich mich entscheiden müsste dann würde ich aber die Schnecken nehmen 😀
    Die Kombi ist aber natürlich das beste 😉
    Liebe Grüße,
    Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.