Warum E.ON Smart Home bei uns Zuhause das Trend-Thema ist

 

Geht es Euch nicht auch so, ein gemütliches und schönes Zuhause ist der wichtigste Ruhe- und Rückzugspunkt von all dem Stress und Leistungsdruck der täglich auf uns lastet. Neben einer schönen und immer wieder neu abgestimmten Einrichtung spielt bei uns auch immer mehr das Thema „Smart Home“ eine Rolle.
Vor einigen Jahren hätten wir mit diesem Begriff noch gar nichts anfangen können, war zu dieser Zeit das Thema doch noch ausschließlich den Technik-Nerds vorbehalten. Mittlerweile ist jedoch die Produktvielfalt so breit und so einfach zu handhaben, dass auch ein Technik-Leihe die Vorteile für sich nutzen kann und immer mehr nutzen will.
Sei es die Regelung der Heizkörper, das Schalten und Gestalten von Licht, Steuerung von Musik, von Rollläden und vieles mehr. Immer mit dem Ziel es einfacher und bequemer, aber nicht komplizierter zu machen und dabei auch noch dauerhaft Kosten einzusparen.

Smart Home gilt als das Trend-Thema 

In unserem Fall hat Smart Home zum ersten Mal im Bereich Licht eine Rolle gespielt. Bei der Neugestaltung unseres Esszimmers musste auch die Lichtstimmung angepasst werden. Bislang hatten wir weder einen Dimmer noch waren wir mit der Lichtfarbe der eingesetzten Leuchtmittel glücklich. Auf der Suche nach einer Lösung sind wir auf Philips HUE gestoßen. Hierbei handelt es sich um intelligente LED Leuchtmittel die z.B. einfach statt den normalen E14 oder E27 Glühbirnen eingeschraubt werden. Diese können dann per App oder über einen Funkdimmer in der Helligkeit und der Lichtfarbe ganz individuell eingestellt werden. Super einfach und doch so wirkungsvoll.

Ob konzentriertes Lernen, gemütliches Abendessen oder ein romantisches Glas Wein in Zweisamkeit. Die richtige Helligkeit und Lichtfarbe ist nun mit einem einfachen Klick vorhanden. Und das alles ohne Bohren. Die Begeisterung in der ganzen Familie war so groß, dass wir das System Schritt für Schritt auf nahezu alle Räume ausgeweitet haben.

Mittlerweile können wir die Lichtszenen nicht nur per App oder Funkdimmer, sondern auch über unsere Stimme bedienen. „Schalte gemütliches Licht im Wohnzimmer“ und schon wird der ganze Raum in eine einmal festgelegte Lichtstimmung getaucht. Insgesamt spart man hier nicht nur durch den Einsatz der LED Leuchten, sondern auch zusätzlich, da diese immer nur so hell genutzt werden wie gerade benötigt.

 

Das Zuhause noch smarter gestalten

Auch das komplette Ausschalten aller Lichter kann beim Verlassen des Hauses automatisiert werden. Beim Thema Sparen haben wir vor kurzem die Preise und Leistungen der verschiedenen Energie Anbieter verglichen. Hierbei sind wir auf E.ON gestoßen die ein sehr spannendes Konzept unter dem Namen E.ON Plus anbieten. Hierbei vereint E.ON die klassische Energieversorgung mit smarten Komponenten zur intelligenten Heimsteuerung und bittet seinen bundesweiten Kunden den einfachen Einstieg in das vernetzte Smart Home Zuhause.

E.ON selbst hat hierbei einen eigenen sehr umfangreichen Warenkorb in dem die aktuell führenden Smart-Home-Anbieter vertreten sind. Diese Produkte kann man dann individuell zum gewählten Strom- oder Gas Tarif hinzubuchen und somit zusätzlich sparen. Beim durchforsten des E.ON Plus Angebotes und des E.ON Smart Home Warenkorbes sind uns ganz neue Ideen gekommen unser Zuhause noch smarter zu gestalten. E.ON versteht es hierbei das Thema mit ihrer Kernkompetenz zu verschmelzen und zeigt hierbei die verschiedensten Einsatzgebiete von Smart Home auf.
Die Produkte werde ich Euch demnächst hier im Detail genauer vorstellen und Euch zeigen, was  und wie man damit alles Zuhause steuern kann. Nun heisst es erstmal ausprobieren.

Habt Ihr in Eurem Zuhause bereits Smart Home Produkte und was haltet Ihr generell von diesem  intelligenten Zuhause? Wäre das auch etwas für Euch?
MerkenMerken
MerkenMerken
MerkenMerken

13 Kommentare

  1. Wir nutzen das Philips Hue Set schon seit einiger Zeit und wir sind mit den Lampen sehr zufrieden. Einrichtung und Steuerung der Leuchten mit dieser Software (App für Smartphone) ist absolut einfach und bequem. Sehr ausbaufähig.Die Idee ist sehr gelungen und wenn man es erfolgreich installiert hat auch simpel. Bis dahin dauert es zwar etwas, aber mit Geduld zu schaffen. Lg Sofia

  2. Hallo Tina-Maria
    Die Technik entwickelt sich so schnell weiter. Noch entsage ich dem Smart Home, auch wenn es in manchen Bereichen praktisch ist. Und wie süß ist deine Katze, wie der Chef liegt sie da 😉
    Liebe Grüße

    • Hallo,ja sie hat gleich ihten Platz auf der neuen Couch gefunden. Ich war ja auch erst sektisch gegen Smart Home, aber dann habe ich doch Blut geleckt, wie man so schön sagt. Es ist schon sehr Praktisch im Haus. Liebe Grüße Tina-Maria

  3. Hallo Tina-Maria,
    wir haben seit einigen Jahren die Heizkörpersteuerung von Smart Home. Das ist echt genial. Sie funktioniert aus jeder Ecke der Welt. Unsere Kinder wollten im Winter bei uns nach dem Rechten sehen und da die Anfahrt so lang war, auch bei uns übernachten. Wir waren damals in Thailand. Damit keiner frieren sollte, haben wir per Handy die Heizungen angestellt. Man glaubt es wirklich nicht, was es alles gibt. Wir möchten diese Steuerung nicht missen. Da die Anschaffung doch recht teuer ist, haben wir bisher noch nichts weiter ausprobiert. Licht und die Vorzüge wäre schon interessant.
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Hallo Sabine, wi haben zwar jetzt keine Heizkörper, dafür eine Fußbodenheizung. Hierfüt gibt es ja auch Smart Home und das habe ich jetzt mal installiert und das stelle ich bald vor 😉 Ist schon genial, kann ich schon mal sagen und kann dich gut verstehen, dass Du es nicht mehr missen möchtest. Lg Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.